Magazin

Hanf - Rohstoff der Zukunft?

Hanf wächst nahezu überall und ist somit ressourcenschonend. Die Pflanze kann komplett verwertet werden und benötigt im Anbau weder Dünger noch Spritzmittel. Sie eignet sich dadurch als Rohstoff für sehr viele Produkte.

Aus Hanfsamen kann man leckere Lebensmittel, Schmier- und Treibstoffe herstellen, aus den Hanffasern langlebige Stoffe und Verbundstoffe für verschiedenste Zwecke und aus den Blättern der Pflanzen können ätherische Hanföle gepresst werden. Diese vielen Produkte der Hanfpflanze sind in allen Punkten als ökologisch zu bezeichnen und es gibt kaum eine andere Pflanze, die solche prägnanten Vorteile mit sich bringt.

Warum Hanf der wichtigste nachwachsende Rohstoff für die Zukunft ist, beantwortet sich mit folgenden Punkten weitgehend von alleine:

  • Hanf wächst praktisch gesehen überall, wo auch Ackerbau oder Forstwirtschaft betrieben werden kann
  • Hanf laugt die Böden auch nach über 10 Jahren Monokultur nicht aus
  • Hanf muss wenig bis gar nicht gedüngt werden
  • Hanf muss nicht gespritzt werden - somit nimmt der Grad der Boden- und Wasserverseuchung ab bzw. entfällt komplett
  • Hanf erzeugt sehr viel Biomasse, die zur Gänze verwertbar ist
  • Hanf wächst schneller als Bäume
  • Im Gegensatz zu fossilen Rohstoffen kann Hanf für immer genutzt werden.
  • Hanf kann Erdölprodukte komplett ersetzen
  • Hanfanbau hat sehr gute Klimawerte in Punkto Schadstoffneutralisation oder –Bindung und CO²

 

 

Aus diesen Gründen kann ein Green Deal ohne Hanf nicht gelingen.

Bei steigenden Preisen für knapper werdende Rohstoffe führt kein Weg mehr an Hanf vorbei.

Hanf ist zudem das ideale Material für Matratzen und Steppwaren:

  • Da es sich bei Hanf um eine Hohlfaser mit hohem Lufteinschluss handelt, entspricht die Wärmespeicherung nahezu der bei Schafschurwolle
  • Ebenfalls durch die Hohlfaser kann Hanf viel Körperflüssigkeit aufnehmen und nach außen abtransportieren, ohne dass dabei schlechte Gerüche entstehen
  • Hanf ist antistatisch und dadurch staubabweisend
  • Hanf besitzt eine keimtötende Wirkung gegenüber Pilzen und Bakterien und ist somit auch für Allergiker geeignet

 

Energie-Spannunterbett mit Schafschurwolle und Hanfvlies

In Hanf findet man wesentlich mehr Vitamin B2 als beispielsweise in tierischen Produkten. Vitamin B2 ist ein Vitamin, das für die Energiegewinnung, für den Schutz der roten Blutkörperchen sowie für den Aufbau von Haut, Schleimhaut und Nägeln im menschlichen Körper wichtig ist.
In der Hanfpflanze befinden sich reichhaltige Aminosäuren, wie Methionin und Cystein. Aminosäuren sind für unseren Körper lebensnotwendig: Sie bilden die Grundbausteine aller Proteine, ohne die wir nicht leben könnten. Sie dienen außerdem als Hormone sowie Vorstufe von Enzymen und Neurotransmittern. Diese brauchen wir für zahlreiche Stoffwechselvorgänge, die täglich in unserem Körper stattfinden.

Die Vorteile des Energie-Spannunterbetts auf einen Blick

  • Hochwertiges Schafschurwoll-Unterbett mit Hanfvlies
  • Die Hanffaser wird bei ProNatura als Vlies, in ­Verbindung mit einem Schafschurwollvlies ­verarbeitet und kann daher mit Sommer- oder­ Winterseite verwendet werden.
  • optimaler Temperatur- und Feuchtigkeitsausgleich
  • ideal als einteilige Auflage auf zwei Matratzen im Doppelbett
  • Schafwolle wirkt geruchsneutralisierend, antibakteriell, reinigt sich von selbst

 

Hier geht es zum ProNatura >>Energie-Spannunterbett Hanf<<